Zuwanderung soll Probleme lösen?


Weil bis 2025 angeblich Millionen Menschen im erwerbsfägigen Alter in Deutschland fehlen, soll die Zuwanderung erleichtert werden. Man glaubt, dass verschiedene „pessimistische Philosophen“ ein Deutschlandbild mitprägen, das Menschen anderer Kulturen davon abhält, nach Deutschland zu kommen. Also will man jene Philosophen einfach verbieten. Hier nähern wir uns allerdings gefährlich Praktiken früherer totalitärer und diktatorischer Regime und man denkt unwillkürlich an die Bücherverbrennungen der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts.

Die Annahme, Bücherverbrennungen und Verbote können etwas ändern, ist ebenso falsch wie die Notwendigkeit massenhafter Zuwanderung (die Rede ist von 6 Millionen).

Selbst wenn eine vermehrte Zuwanderung momentane Probleme kaschieren, werden diese dadurch nicht gelöst, sondern in weitere Zukunft verschoben. Parallel haben wir konkret (abzüglich aller Schummeleien, Verfälschung von Statistiken und Umdefinierungen) derzeit eine Anzahl von mehreren Millionen Arbeitslosen (manche reden von 4-6 Millionen), die es vornehmlich gelte, in Lohn und Brot zu bringen, so dass Zuwanderung nicht erforderlich wäre.

Selbst der Bevölkerungsrückgang würde sich nach einer gewissen Zeit von allein einpendeln, statt die Auswirkung nach hinten zu verschieben. Irgendwann wäre nämlich wieder Arbeit genug für alle da, ohne Heerscharen von Arbeitslosen finanzieren zu müssen. Gesellschaftliche Umbrüche und Rückkehr zum Zusammenleben mehrerer Generationen können Mängel der Rentenversorgung durchaus lösen, man muss es nur wollen und sich nicht hinter fehlenden Rechtsgrundlagen verstecken, die durch Schaffung selbiger eben nicht mehr fehlen würden. Wo ein Wille, da ein Weg – leider will man offenbar nicht…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s