Die Ukraine-Falle


Wenn man bedenkt, dass das Assoziierungsabkommen mit der EU schon vor längerer Zeit hätte unterzeichnet sein können, dies aber stets daran gescheitert ist, dass seitens der EU aber über Jahre immer neue Bedingungen gestellt wurden, kann man beinah annehmen, dass eine Unterzeichnung gar nicht gewünscht war. Vielmehr könnte man vermuten, dass eine Verweigerung provoziert werden sollte, die dann als Vorwand für den möglicherweise seit Jahren vorbereiteten Putsch dienen sollte.

Fügt man nun die Aussagen der EU hinzu, dass eine Mitgliedschaft der Ukraine in absehbarer Zeit nicht einmal zur Debatte steht, erscheinen die vollmundigen Versprechungen einer goldenen EU Zukunft auf dem Maidan durch die bekannten Scharfmacher in einem sehr unschönen Licht. Vor allem angesichts dessen, dass massive soziale Einschnitte, Rentenkürzungen und parallele Preiserhöhungen ins Haus stehen, wird sich das Volk der Ukraine schnell betrogen fühlen.

Das Land ist nahezu bankrott und hoch verschuldet. Obwohl eigentlich reich an Bodenschätzen und fruchtbarem Ackerland verdient nur eine kleine Riege Oligarchen gut daran, den Reichtum des Landes an westliche Konzerne zu verscherbeln. Für das Land bleiben nur Kosten und Armut. Mit der Assoziierung zur EU winken weitere Ausplünderungen, ohne ausgleichende Vorteile für die einheimische Wirtschaft, so wie es schon lange mit diversen Staaten der „dritten Welt“ praktiziert wird, die trotz eigentlichem Reichtum an Rohstoffen immer ärmer werden und sich nach und nach immer mehr verschulden.

Die Oligarchen schaffen ihre Vermögen ins Ausland. Dem Volk bleibt die Armut und zunehmende Ohnmacht, denn Polizei und Armee sind seit dem Putsch geschwächt, höchste Richter ausgetauscht und das Parlament machtlos.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s