Parteiensystem mit grossen Makeln


Bei dem derzeitigen Parteiensystem in Deutschland kann man nur schwer von Demokratie sprechen, denn selbst wenn beispielsweise 90% aller Wähler bei etwa gleichen Anteilen für Kleinparteien stimmen würden, käme kein einziger von der überwiegenden Mehrheit gewählten Abgeordneten ins Parlament. Die Stimmen werden durch die 5% Hürde ausschliesslich auf die Parteien aufgeteilt, die über dieser Hürde liegen.

Würden nur 10% aller Wähler jene Parteien wählen, erhielten diese dennoch 100% aller Abgeordnetenmandate, während die überwiegende Mehrheit überhaupt nicht vertreten würde, aber fressen muss, was Vertreter einer Minderheit ihnen vorsetzen.

Gleiches gilt auch, wenn 90% einfach nicht wählen gehen, denn dann stellen die restlichen 10% nämlich 100% aller abgegebenen Stimmen und können der überwiegenden Mehrheit etwas vor die Nase setzen, das sich dann auch noch als Mehrheit darstellt, ohne eine zu sein oder zu vertreten!

Schon unsere jetzige Bundesregierung wurde nicht von einer Mehrheit aller Wahlberechtigten gewählt. Würden die Nichtwähler eine eigene Partei wählen, wäre sie auf Anhieb stärkste Partei im Land.

Vielleicht sollten sie genau das tun und dann alle wählen gehen, denn dann könnte unsere jetzige Regierung definitiv einpacken…

Langfristig bräuchten wir jedoch etwas zeitgemässeres und gerechteres, eine Lösung ohne Parteien, die sich um Sachfragen kümmert und nicht um Machterhalt von Gruppen.

Auch sollten nicht alle Gruppen des Volkes sich voneinander abgrenzen, sich gegenseitig bekämpfen und gegeneinander demonstrieren, sondern einen Weg finden, sich gemeinsam für einen Neustart einzusetzen, der allein menschen- und sachbezogen und nicht irgendwelchen politischen Richtungen oder Farben verpflichtet sein soll.

Wir brauchen keine Nazis, oder Rechte… oder Linke oder grüne, rote, schwarze, sondern verantwortungsbewusste Menschen, die drängende Sachfragen lösen, statt sie Parteien, Strömungen oder Gruppen bzw. Machtgelüsten unterzuordnen.

Das System kann man allerdings nur von innen reformieren, wofür man erstmal eine Basis bräuchte, die sich auch nicht gleich wieder in kleine Grüppchen auseinanderdividieren lässt.

Nur mit Einigkeit kann man das schaffen, aber das System weiss das und wird immer versuchen, eben diese zu sabotieren…

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s