Nachhaltige Wirtschaft und Politik


Ein von jeder Form eines Staates losgelöster Sozialismus ist reine Utopie, denn Staaten sind vor allem soziale Gebilde und regionale Selbstverwaltung von Einwohnern eines bestimmten Gebiets. Hierbei stellt der Staat quasi die grösste Form der Familie dar, die sich ebenfalls selbst verwaltet, aber sich wieder in einer höheren Grössenordnung organisiert, um gemeinsame Aufgaben auch gemeinsam lösen zu können. das kann in Form einer Sippe sein, einer Dorfgemeinschaft oder genossenschaftlich aufgezogener Wohn- und Arbeitsgemeinschaft. Dem folgen hierarchisch Städte, Kreise, Provinzen, Länder… immer mit der gleichen Aufgabe der selbstverwaltung der in ihrem Verband organisierten Einwohner.

Wichtig ist hier das Prinzip der Subsidiarität, also dass Dinge vorzugsweise im kleinstmöglichen Verband entschieden werden sollen und erst dann nach „oben“ abgegeben werden, wenn es auch die nächsten Ebenen betrifft.

Das alles ist auch kein Problem, sondern viel eher die Auswahl der Entscheidungsträger und deren Kompetenzen und Befugnisse. Hier müssten zuallererst einmal spürbare Reformen stattfinden, um dann auch an der Wirtschaft selbst etwas drehen zu können, und zwar im Sinne möglichst vieler Betroffener und nicht nur zum Vorteil des „Arbeiters“.

Die Wirtschaft hat die Aufgabe, das Überleben und den Wohlstand der Menschen zu gewährleisten, hat also den Menschen zu dienen und nicht umgekehrt. Dazu ist aber ein Gleichgewicht erforderlich, um auch eine dauerhafte Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Jede Verschiebung des Gleichgewichts zu Gunsten einer Seite der „Waagschale“ bedeutet parallel Schaden für die andere Seite, was über die gegenseitige Abhängigkeit jedoch immer auch Folgeschäden für beide Seiten bedeutet.

Alles hat stets seinen Preis und was eine Seite nicht bezahlen will oder kann, bezahlt immer die andere Seite oder jemand, dem man dies hilfsweise aufdrückt. Dem kann man sinnvoll und nachhaltig nur dadurch begegnen, dass man einen Ausgleich und ein Gleichgewicht schafft. Dies wiederum ist nur durch gegenseitige Mitverantwortung möglich. Nur auf dieser Basis kann man ein wirklich sinnvolles und dauerhaftes System aufbauen, in dem niemand zu kurz kommt, aber auch niemand sich auf Kosten anderer bereichert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s