Wohnung Deutschland im Haus Europa


Die Wohnung Deutschland im Haus Europa – Wenn man sich Deutschland als Wohnung im Haus Europa vorstellt und die Deutschen als Familie wie alle anderen Völker auch, die normalerweise in ihren Wohnungen und ihren Häusern wohnen, bekommt man einen anderen Blickwinkel auf die Probleme.

Nun bringt eines unserer Kinder einen Nachbarsjungen mit, der von seinen Eltern geschlagen wird. OK, dem Jungen hilft man gern. Nun kommen auch aus anderen Familien Kinder, die sehen, dass das klappt. OK, man will sie nicht ausschliessen. Nun sind aber Kinder von Müllers und von Meiers dabei, die sich spinnefeind sind und sich regelmässig in unserer Küche prügeln… wird schon langsam unangenehm… Will man sie zur Ordnung rufen und sie sagen „wir kennen das nicht anders, das muss man doch akzeptieren“, haben wir schon mal ein Problem.

Das Problem wird noch viel grösser, wenn jetzt auch Kinder aus den Nachbarshäusern dazukommen und obwohl in unserem Haus 20 Familien wohnen, kommen alle zu uns, weil wir am meisten haben und geben.

Noch grösser wird das Problem, wenn einige darunter sind, die sich gegenseitig extrem hassen, manche gewohnt sind, Müll einfach fallenzulassen und alle fordern, sich so benehmen zu dürfen, wie es ihnen beliebt.

Nun sitzt Du abends gemützlch vor dem Fernseher, siehst eine Kochshow und jemand fremdes schüttet Dir Dein eigenes Bier ins Gesicht, weil Du Alkohol trinkst und bei der Zubereitung von Schnitzel (Schweinefleisch) zusiehst. Deine Frau wird beleidigt, weil sie in der eigenen Wohnung in Unterwäsche vom Schlafzimmer ins Bad gehen will. Macht das noch Spass?

Vielleicht ist Dein Zimmer ja am Ende des Flurs und Du verlässt die Wohnung immer über den Balkon, so dass Du von den Problemen gar nichts mitbekommst und denkst, so schlimm kann das ja gar nicht sein. Dann geh mal dort hin, wo der Bär brummt, wo keines Deiner Kinder oder Geschwister (in der Wohnung Deiner Familie) noch hin darf und ess nicht immer auswärts, sondern zuhause, wo alle essen…

Nun stehst Du da in der püberfüllten Küche, verstehst nicht, was die Hälfte der Anwesenden sagt, hast Appetit auf ein Kotlett, wirst dafür aber angegiftet, möchtest ein Bier, wirst dafür zum Ungläubigen erklärt und wenn Du verzweifelt mit „ich wohne doch hier“ vorbringst, schallt Dir ein „na und, wir alle auch“ entgegen, gefolgt von einem „wenn dir was nicht gefällt, zieh doch aus“, kannst Du nur noch ausziehen oder Dich unter dem eigenen Bett verkriechen.

Warum das alles?
Nicht, weil irgendjemand gut oder böse, besser oder schlechter ist als irgendjemand anderer, sondern weil von Anfang an der Wurm drin steckt!

Die Gastgeberfamilie hat von Anfang an versäumt, neue Mitbewohner vernünftig zu integrieren, die Gäste haben von Anfang an versäumt, sich an die Regeln der Gastgeber anzupassen und niemand hat darauf geachtet, wo für alle die Grenzen der Zumutbarkeit sind.

Die Gäste haben keine Autorität mehr, denn die sitzt in ihrem früheren Zuhause. Die Autorität des Gastgebers erkennen die nicht an, weil der Gastgeber keine an den Tag gelegt hat und versucht, es allen recht zu machen – ausser seiner eigenen Familie.

Das geht aber nicht!

Man kann es NIEMALS wirklich allen und jedem recht machen und wer Andere in seiner eigenen Familie mit aufnehmen möchte, MUSS dafür sorgen, dass die Familie intakt und funktionsfähig bleibt, denn sonst ist die Versorgung ALLER in Gefahr, also der Gastgeber und der Gäste und die Familie hört irgendwann sogar auf, zu existieren, wie es in der irgendwann heimlich geänderten Präambel des Grundgesetzes auch festgeschrieben ist: und sich das Volk verpflichtet, zu einem „gleichberechtigten Glied in einem vereinten Europa“ zu werden, das die Völker Europas nemals als Ziel gewählt haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s